Maastricht in den Niederlanden

Maastricht / Limburg / Niederlande.

Traiectum ad Mosam (lat.) und Mosae Traiectum (lat.) sinngemäß die Brücke über die Maas. Dies ist wohl die wahrscheinlichste Herkunft für den Namen der Stadt Maastricht. An der Maas liegend beherbergt Maastricht ca. 121.000 Einwohner auf ca. 60 km².

Das Verwaltungs- und Versorgungszentrum Maastricht ist die Hauptstadt der niederländischen Provinz Limburg in den Niederlanden. Seit der Römerzeit ist Maastricht ein regionales und multikulturelles Zentrum mit französischen / wallonischen Akzenten und gleichfalls durch die Lage zu seinen Nachbarn in Belgien und Deutschland geprägt. Die Universität Maastricht zieht viele internationale Studenten an, die die angebotenen Bildungsmöglichkeiten, das Kulturangebot und die vielen Naherholungsangebote gerne nutzen. Die Altstadt und die Einkaufszentren laden Gäste aus dem In- und Ausland zum Einkauf mit teilweise anspruchsvollen Shoppingangeboten ein.

Angebunden über den Beatrixhafen liegt Maastricht an den Schifffahrtswegen der Maas und dem Albertkanal. Nennenswert ist auch die Bahnlinie Brüssel-Lüttich-Maastricht-Heerlen-Eindhoven, deren Bedeutung aber deutlich abgenommen hat. Wichtiger sind die Autobahnanbindungen an die A2 (Amsterdam-Lüttich) und die A79/76 nach Aachen. Der Flughafen Maastricht-Aachen-Airport ist eher von untergeordneter Bedeutung in der Infrastruktur, bietet jedoch den Direktflug in das ein oder andere beliebte Urlaubsziel.

Maastricht mit der ersten Ansiedlung durch die Kelten ca. 500 v. Chr. ist ein begehrtes Touristenziel. Die vielen geschichtlichen prägenden Ereignisse aus mehr als 2.500 jähriger Geschichte, der Einfluß verschiedener Ethnien mit ihren zahlreichen historischen Denkmälern und Kulturstätten sowie eine abwechslungsreiche Landschaft sind ein lohnendes Reiseziel für eine Städtetour wie auch für einen längeren Urlaub mit dem Fahrrad oder der Yacht.