Istanbul in der Türkei

13, 1 Mio. Einwohner im städtischen Siedlungsgebiet und weiteren 10 Mio. Einwohnern im unmittelbaren Umland zeigen die außerordentliche Bedeutung Istanbuls für die Türkei und Europa. Sie ist damit die Bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und liegt als einzige Metropole der Welt auf zwei Kontinenten. Der Bosporus teilt die Stadt in einen europäischen und einen asiatischen Teil. Istanbul ist das überragende Zentrum für Kultur, Handel, Finanzen und Medien im östlichen Mittelmeerraum. Auf ca. 1.800 km² verteilen sich die 39 Stadtteile Istanbuls. Beidseitig der Meerenge zwischen Europa und Asien befinden sich bedeutende Flughäfen, Bahnhöfe und Transitwege für die internationale Logistikabwicklung.

Die mehr als 2600 jährige Geschichte Istanbuls wurde von Ethnien und Religionen geprägt. Griechen, Römer, Byzantiner, Osmanen und Türken hinterließen architektonisch und kulturell ihre Spuren. Die Altstadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Diese pulsierende Weltstadt bietet jedem Besucher ein interessantes Programm. Landschaft, Architektur, Kultur, mediterranes Essen und Geschichte bieten vielfache Gründe die Stadt und ihr Umland zu besuchen.